Nahrungsunverträglichkeit

NEU! Test auf Lebensmittelunverträglichkeiten

Leidest du häufig an Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall? Viele Intoleranzen verursachen Beschwerden wie diese. Je nach Unverträglichkeit reagiert dein Körper auf verschiedene Bestandteile in der Nahrung unverträglich. Berichte gehen davon aus, dass die Zahl der Menschen mit Unverträglichkeiten stetig zunimmt. Somit ist es wahrscheinlich, dass mittlerweile ein Großteil der Bevölkerung an Unverträglichkeiten leidet. Diese können oft körperliche und psychische Beschwerden verursachen, was vielen Personen ein normales Leben verwehrt.

Ist es dir schon mal passiert, dass du ein bestimmtes Lebensmittel zu dir genommen hast und dann unmittelbar den Drang nach einer Toilette verspürt hast? Woran liegt es, dass manche Menschen unverträglich auf bestimmte Lebensmittel reagieren und was kann man tun?

In den meisten Fällen ist der Darm davon betroffen. Er kann verschiedene Bestandteile eines Lebensmittels nicht ordnungsgemäß verdauen oder abbauen. Es kann deshalb sogar zu einer Art Entzündung im Darm kommen. 

Die Symptome einer Lebensmittelunverträglichkeit können Stunden, aber auch erst Tage später nach dem Verzehr des unverträglichen Lebensmittels auftreten und reichen von leichten Blähungen bis zu starken Durchfällen und Übelkeit bis hin zum Erbrechen. Es ist deshalb oft schwierig herauszufinden, ob und auf welches Lebensmittel der Betroffene unverträglich reagiert. Die Diagnose einer Lebensmittelunverträglichkeit ist aus dem Grund oftmals ein langwieriger Prozess. 

Es gibt inzwischen eine große Anzahl an medizinisch anerkannten Lebensmittelunverträglichkeiten, die bekanntesten und am weitesten verbreiteten sind:

  • Fruktoseintoleranz
  • Laktoseintoleranz
  • Glutenunverträglichkeit
  • Weizensensitivität
  • Histaminintoleranz

Wie stark sich Unverträglichkeiten schlussendlich bemerkbar machen, ist von Lebensmittel zu Lebensmittel unterschiedlich, je nachdem wie konzentriert bestimmte unverträgliche Stoffe darin vorkommen. Oft werden Unverträglichkeiten auch gar nicht bewusst wahrgenommen, weil wir beispielsweise Kopfschmerzen oder Müdigkeit auf den Stress schieben und gar nicht daran denken, dass möglicherweise ein bestimmtes Lebensmittel dafür verantwortlich sein könnte.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber berichten, dass sich eine Lebensmittelunverträglichkeitsanalyse in jedem Fall auszahlt und das Wissen um den Einfluss mancher Lebensmittel auf das allgemeine Wohlbefinden viel verändern kann.

So funktioniert der Unverträglichkeitstest

Du kommst zu mir ins Studio und nachdem wir einen kurzen Fragebogen ausgefüllt haben, benötige ich eine kleine Haarprobe von dir. Diese schicke ich dann an ein Labor, das deine Probe auf bis zu 900 Elementen, einschließlich Nahrungsmitteln und Non-Food-Substanzen, prüft.

Circa zwei Wochen später treffen wir uns wieder und besprechen die Ergebnisse. Oft ist es dann nur eine kleine Veränderung in der Ernährung, die bereits eine große Wirkung hat.

Interessiert? Dann schreibe mir…

Preis: 59,- Euro (inkl. 2 Terminen á 30 min.)
Kombipreis: 89,- Euro für Unverträglichkeitstest + Mikronährstoffanalyse (inkl. 2 Terminen á 30 min.)
>>> zum Kontakt