Wasser trinken: 10 Gründe, warum dies so wichtig ist

Nichts ist für den Körper so essenziell, wie Wasser. Ohne Wasser gibt es kein Leben, dein Körper kann sonst nicht seine lebenswichtigen Funktionen aufrechterhalten. Warum Wasser so wichtig für uns ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wasser ist die Basis für lebenswichtige Prozesse

Wenn du klares Wasser trinkst, nimmst du keine Energie und damit auch keine Kalorien auf. Das heißt, dass dein Körper das Wasser an sich nicht nutzen kann, um zum Beispiel Energievorgänge abzuspielen und dennoch ist es die Grundlage für alle lebenswichtigen Prozesse. Wasser schafft ein Umfeld, indem dies geschehen kann.

Ohne Wasser könnte dein Körper die lebensnotwendigen Nährstoffe nicht an den betreffenden Ort verlegen. Im Blut befindet sich zum Beispiel Wasser, damit es Nährstoffe und Hormone transportieren kann. Auch die Stoffwechselprodukte und Sauerstoff werden im Blut unter Mitarbeit des Wassers transportiert. Die Nieren benötigen auch eine ausgeglichene Wasserbilanz, damit die Endprodukte ausgeschieden werden können.

Fremd– und Giftstoffe müssen unbedingt über den Urin ausgeschieden werden, auch dazu ist eine ausreichende Wasserzufuhr ausschlaggebend. Ob du genügend trinkst, kannst du an der Farbe deines Urins erkennen. Ist dieser dunkel und gelb, trinkst du zu wenig. Ist er hell und sieht fast so aus, wie Wasser, trinkst du genügend. Auch deine Sinnesorgane (Augen, Ohren, Nase, Mund und Haut) benötigen Flüssigkeit, damit sie gut funktionieren können.

Wasser trinken sorgt für ein schönes Hautbild

Wenn du täglich ausreichend Wasser trinkst, tust du deiner Gesundheit damit etwas Gutes. Auch deine Haut wird es dir danken, Gesichtsfalten und andere Hautbeschwerden kannst du damit Einhalt gebieten. Damit solltest du allerdings nicht erst anfangen, wenn sich schon die ersten Falten zeigen, sondern schon in jungen Jahren vorbeugend Wasser trinken.

Dadurch bleibt deine Haut länger straff und glatt, da deine Hautzellen genügend Flüssigkeit benötigen. Täglich 2 bis 4 Liter Flüssigkeit tun deinem Hautbild gut und können Hautunreinheiten reduzieren. Vor allem, wenn du trockene Haut hast, ist Feuchtigkeit nicht nur von außen, sondern auch von innen wichtig.

Eine ausreichende Wasserzufuhr tut den Haaren gut

Auch deine Haare profitieren davon, wenn du täglich genügend Wasser trinkst. Wusstest du, dass deine Haare zu circa 20 Prozent aus Wasser bestehen? So liegt es nahe, dass es für eine gesunde und schöne Haarpracht auch ausreichend Flüssigkeit braucht. Also auch hier lautet die Empfehlung: Täglich 2 bis 4 Liter Flüssigkeit aufnehmen, am besten ist stilles Wasser.

Kaffee sollte es nur in moderaten Mengen geben und Alkohol am besten gar nicht. Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit, als durch das alkoholische Getränk in den Organismus gelangt. Wenn es dann doch mal ein Gläschen Wein oder Bier sein darf, achte darauf, dass du neben dem genügend Wasser trinkst.

Wasser für eine gut funktionierende Entgiftung und Entschlackung

Achtest du auf eine ausreichende Wasserzufuhr, treibst du damit deine Nierenaktivität voran. Die Nieren wiederum filtern Gift– und Schadstoffe aus deinem Organismus, was eine lebenswichtige Aufgabe ist. Trinkst du also viel Wasser, sind die Schadstoffe für eine kürzere Zeit in deinem Körper und werden schneller wieder herausgespült. Dadurch fühlst du dich fitter und gesünder. Das ist dann wie eine Art Detox für den Körper.

Wasser als Ausgleich für den Flüssigkeitshaushalt

Wenn du pures Wasser trinkst, füllst du damit deinen körpereigenen Flüssigkeitshaushalt wieder auf. Das klingt logisch, doch andere Getränke tun genau dies nicht. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Kaffee
  • Cola
  • Alkohol

Koffeinhaltige oder alkoholische Getränke entziehen deinem Körper Wasser. Das heißt, wenn du eine Tasse Kaffee trinkst, was du natürlich gerne tun darfst, solltest du immer die gleiche Menge Wasser hinterher trinken. Dasselbe gilt für alkoholische Getränke, so kannst du einem Kater vorbeugen oder ihn zumindest etwas abmildern.

Wasser trinken für die Gelenke und Knorpel

Zu wenig Trinken geht auf Kosten der Gesundheit. So kann es zum Beispiel Arthrose oder Knorpelschäden begünstigen. Nicht nur die Haare, sondern auch die Knorpel und Gelenke weisen einen höheren Wasseranteil auf. Wichtig ist Wasser zum Beispiel auch für deine Wirbelsäule, es dient hier als eine Art Stoßdämpfer.

Wasser als Krankheitsvorbeugung

Da Flüssigkeit so wichtig für den Körper ist, ist es nur logisch, dass es auch vor Krankheiten schützt. So kann ausreichendes Trinken das Risiko für Krebs– und Herzerkrankungen senken, auch KopfschmerzenMigräne sowie Gallen– und Nierensteine lassen sich damit teilweise vorbeugen. Auch deine Abwehrkräfte stärkt es. Das liegt daran, dass die Flüssigkeit dafür sorgt, dass du wichtige Vitamine, Enzyme, Mineralien und Spurenelemente aufnehmen kannst.

Wasser für eine gut funktionierende Verdauung

Das beste Abführmittel für den Körper ist Wasser. Durch genügend Trinken wird der Stuhl feucht und kann so besser aus dem Körper geschwemmt werden. Wer häufig unter Verstopfung leidet, kann zunächst versuchen, mehr zu trinken. Oftmals ist das schon die Ursache.

Wasser trinken für mehr Konzentration

Auch das Gehirn benötigt genügend Flüssigkeit, damit es gut arbeiten kann und du voll leistungsfähig bist. Trinkst du täglich 2 bis 4 Liter, kannst du damit deine Konzentration verbessern und deine Aufmerksamkeit fördern. Auch dein Gedächtnis unterstützt du dadurch bei seiner Arbeit.

Kein Sport ohne Flüssigkeit

Wenn du dich viel bewegst und Sport treibst, erhöht sich dein Wasserbedarf. Unser Körper besteht zu circa 60 Prozent aus Flüssigkeit, deine Muskeln sogar aus 70 Prozent. Leidest du unter einem Wassermangel, wirst du das zuerst an deiner Fitness merken. Schon bei einem zweiprozentigen Mangel kommt es zu merklichen Leistungseinbußen. Zuerst merkst du es an deiner Konzentration, später kommen oftmals Kopfschmerzen hinzu und dann schließlich Leistungseinbußen.

Steigt der Mangel auf 4 Prozent an, werden die Symptome merklich schlimmer und du verlierst noch mehr von deiner üblichen Kraftleistung. Dadurch kann auch kein Muskelaufbau mehr stattfinden, mal abgesehen davon, dass du mit Kopfschmerzen wahrscheinlich sowieso keine Lust mehr auf ein intensives Training hast. Du merkst also das Wasser unheimlich wichtig für den Sport ist, denn nur damit kannst du deine volle Leistung erbringen.

Neben einer ausreichenden Wasserzufuhr solltest du auch deinem erhöhten Proteinbedarf nachkommen, der entsteht, wenn du regelmäßig und intensiv trainierst. Dafür möchten wir dir unser Premium Whey Protein nahelegen. Dieses trinkst du als Shake, am besten direkt im Anschluss an dein Training und versorgst damit deine Muskeln mit hochwertigen Proteinen.

Quelle: vitalbodyplus.de

Tags: